18. November 2017  
Tabelle
Herren Platzierung
1.   Deutschland
2.   Polen
3.   Frankreich
4.   Schweiz
5.   Niederlande
6.   Kanada
7.   Australien
8.   Tschechien
9.   Russland
10.   Südafrika
11.   USA
12.   Neuseeland

» Endspiel   » Platz 3   » 1. HF   » 2. HF   » Platz 5-12

2. Halbfinale:
Deutschland - Frankreich 4:2 (2:0)
Die Franzosen sollten der vorletzte Stolperstein für die deutschen Herren sein, und sie wurden den hohen Erwartungen gerecht. Als sich die Deutschen schon im Finale sahen, kamen die Franzosen noch einmal bis auf ein Tor heran. Am Ende hatten aber die Deutschen das Glück und Goalie Steffen Erlewein auf ihrer Seite. Sie gewannen die spannende und attraktive Partie vor rund 5.000 Zuschauern mit 4:2 und spielen nun am Sonntag gegen Polen um den WM-Titel, während die Franzosen im kleinen Finale gegen die Schweiz antreten müssen.
Das lautstarke Publikum in der Arena Leipzig musste acht Minuten auf den ersten Treffer warten. Björn Michel traf mit einem brillanten Heber aus dem Spiel heraus. Aber die Franzosen hielten weiter dagegen und beide Teams vergaben bis zur Pause zahlreiche Chancen. Beide Goalies hatten reichlich zu tun, so dass die Spannung zusätzlich stieg. Deutschland gelang erst in der 19. Minute das 2:0, als Philip Sunkel einen klassischen Konter in den französischen Maschen versenkte.
Zwei Minuten nach der Pause war es Oliver Domke, der das 3:0 erzielte, doch nur Sekunden später traf Nicolas Gaillard nach einer Strafecke für die Franzosen. Drei Minuten später gelang Florent Durchon der 2:3-Anschlusstreffer und Spannung und Stimmung stiegen stark an. Tibor Weißenborn machte die französischen Final-Hoffnungen mit seinem 4:2 in der 29. Minute zunichte. Die Franzosen vergaben in der Folge einige hochkarätige Chancen zum Anschluss, so dass die Deutschen mit Glück und Geschick den Zwei-Tore-Vorsprung über die Runden brachten.

Berichte
» Damen Gruppe A
» Damen Gruppe B
» Herren Gruppe A
» Herren Gruppe B
» Damen Finale
» Herren Finale

Herren Finale
Halbfinale:
» POL-SUI   6:5
» GER-FRA   4:2
Platzierungsspiele:
» NZL-USA   7:8
» RUS-RSA   8:3
» CZE-AUS   4:6
» CAN-NED   7:8
» SUI-FRA   6:8
» POL-GER   1:7
© 2002, 2003 VVI • Impressum