23. November 2017  
Tabelle
Damen Gruppe B
  S G Tore P
1.   Niederlande 5 5 37:6 15
2.   Frankreich 5 4 22:9 12
3.   Litauen 5 3 23:10 9
4.   Russland 5 2 17:15 6
5.   Südafrika 5 1 12:28 3
6.   Mexiko 5 0 3:46 0

» Tag 3   » Tag 2   » Tag 1  

Frankreich und die Niederlande in Gruppe B zwei Mal siegreich
Nach dem ersten Tag führen die Französinnen mit zwei weniger kassierten Toren vor Holland. Das Spiel zwischen diesen beiden Teams am Freitag wird demnach über den Gruppensieg entscheiden. Mexiko und Russland sind hingegen bereits abgeschlagen. Am Donnerstag könnte Südafrika in den zwei Spielen gegen Frankreich und die Niederlande zum Zünglein an der Waage werden und mit Punktgewinnen die eigenen Ambitionen auf den Einzug ins Halbfinale untermauern. Litauen muss ebenfalls gegen Frankreich gewinnen, um nicht vorzeitig im Kampf ums Halbfinale zurückzufallen.
Im Auftaktspiel des Damenturniers gewannen die Niederländerinnen gegen Russland mit 5:1. Nach vier Minuten eröffnete Maartje Goderie den Torreigen in der kleinen Arena. Zur Halbzeit führte die Niederlande mit 3:1 und sicherte durch zwei weitere Tore in der zweiten Halbzeit einen letztlich ungefährdeten Sieg. Wiederum Maartje Goderie war es vorbehalten, nach einer Strafecke für den letzten Treffer der Partie zu sorgen.
Litauen behielt im Spiel gegen Südafrika eine weiße Weste. Mit 5:0 setzten sich die Damen von der Ostsee gegen die Südafrikanerinnen durch. Mit zwei frühen Toren waren die Fronten zeitig geklärt und die mangelnde Chancenauswertung der Südafrikanerinnen machte den Litauerinnen den klaren Sieg möglich.
Im Spiel gegen Mexiko dominierten die Französinnen deutlich. Am Ende stand ein ungefährdetes 9:1 auf der Anzeigetafel.
Auch das zweite Spiel der Mexikanerinnen endete mit einer hohen Niederlage für die Mittelamerikanerinnen. Mit 1:8 ging das Match gegen Südafrika verloren. Die Südafrikanerinnen wahrten damit ihre Chancen auf das Halbfinale, nachdem sie zuvor Litauen unterlegen waren. L. van Breda traf drei Mal für Südafrika.
Zwischen den Niederlanden und Litauen lagen bis zur 24. Minute die Außenseiterinnen von der Ostsee in Front. Mit fünf Toren in neun Minuten wendeten die Niederländerinnen das Blatt in eindrucksvoller Weise.
Frankreich war im zweiten Spiel mehr gefordert als gegen die schwachen Mexikanerinnen. Gegen Rußland genügten am Ende zwei Tore. Die Russinnen führten durch ein frühes Feldtor, bevor die Französinnen mit zwei Toren noch vor der Halbzeit den Endstand von 2:1 sicherten.

Berichte
» Damen Gruppe A
» Damen Gruppe B
» Herren Gruppe A
» Herren Gruppe B
» Damen Finale
» Herren Finale

Damen Gruppe B
» NED-RUS   5:1
» LTU-RSA   5:0
» FRA-MEX   9:1
» MEX-RSA   1:8
» LTU-NED   3:6
» RUS-FRA   1:2
» RSA-NED   0:7
» RUS-MEX   5:1
» LTU-FRA   1:3
» RUS-RSA   9:2
» LTU-MEX   9:0
» FRA-NED   2:4
» LTU-RUS   5:1
» NED-MEX   15:0
» FRA-RSA   6:2
© 2002, 2003 VVI • Impressum