16. Dezember 2017  
Tabelle
Damen Gruppe A
  S G Tore P
1.   Deutschland 5 5 72:9 15
2.   Tschechien 5 3 12:18 9
3.   Weissrussland 5 2 25:26 7
4.   Österreich 5 2 15:17 7
5.   Australien 5 1 17:31 5
6.   Trinidad & Tobago 5 0 8:48 0

» Tag 3   » Tag 2   » Tag 1

Tschechien mit australischer Hilfe im Halbfinale
Deutschland dominierte die Gruppe A und gewann alle fünf Spiele in überlegener Manier. Zweiter wurde Tschechien mit Schützenhilfe der Australierinnen, die Österreich in einem hoch dramatischen Match ein 2:2 abrangen. Platz drei in dieser Gruppe ging an Weissrussland, die sich dank der besseren Tordifferenz noch vor Österreich platzierten. Die Österreicherinnen blieb nach einem großen Kampf gegen Australien nur der vierte Platz.
Der dritte Tag begann torreich: Mit einem erneuten 19:2 triumphierten die deutschen Damen gegen Trinidad und Tobago. Natascha Keller baute ihre Führung in der Torschützenliste mit acht Toren weiter aus.
Weniger Tore, dafür mehr Spannung bot das Spiel Australien gegen Weissrussland. Mit einem 4:4 gingen die Teams vom Feld. Weissrussland lag lange Zeit 3:1 in Front, bevor die Australierinnen vier Minuten vor Schluß zum Endspurt ansetzten. 4:3 für Australien hieß es, bevor Veranika Pekhtereva mit dem späten Ausgleichstreffer ihrem Team zumindest einen Punkt sicherte.
Ein spätes Strafecken-Tor brachte Österreich einen knappen 2:1-Sieg über Tschechien. Irene Balek erzielte beide Treffer für die Österreicherinnen, nachdem die Tschechinnen früh durch einen Siebenmeter in Führung gingen.
Das Spiel Australien gegen Österreich hatte den höchsten Unterhaltungswert des tages zu bieten. Österreich musste unbedingt gewinnen, um sich für die Vorschlussrunde zu qualifizieren. Doch die Australierinnen machten den Österreicherinnen mit dem späten Ausgleich einen Strich durch die Halbfinal-Rechnung. Nutznießer dieses Unentschiedens waren die Tschechinnen, die unbelastet ins Spiel gehen und sich für das Halbfinale schonen konnten.
Das Spiel der beiden Halbfinalisten war nicht annähernd so spannend, wie das Spiel zuvor. Die deutschen Damen gaben sich keine Blöße und besiegten auch die Tschechinnen deutlich mit 12:0.
Im Abschlussspiel der Gruppe A kam Weissrussland gegen Trinidad und Tobago zu einem 12:1-Sieg und wird nun am Sonntag gegen Litauen um Platz fünf spielen. Die Exotinnen aus der Karibik hingegen blieben ohne Punktgewinn und müssen in einer Art mittelamerikanischer Meisterschaft den vorletzten Platz mit Mexiko ausspielen.

Berichte
» Damen Gruppe A
» Damen Gruppe B
» Herren Gruppe A
» Herren Gruppe B
» Damen Finale
» Herren Finale

Damen Gruppe A
» GER-AUT   8:2
» AUS-TRI   7:3
» BLR-CZE   2:5
» GER-BLR   14:3
» CZE-AUS   3:2
» TRI-AUT   2:7
» AUT-BLR   2:4
» CZE-TRI   3:0
» AUS-GER   2:19
» TRI-GER   2:19
» BLR-AUS   4:4
» AUT-CZE   2:1
» AUS-AUT   2:2
» GER-CZE   12:0
» BLR-TRI   12:1
© 2002, 2003 VVI • Impressum